Polizei Düren

POL-DN: 07081405 Erst die Anhängerkupplung, dann die Blutprobe

    Titz (ots) - Die Polizei musste am Montagnachmittag strafprozessuale Maßnahmen gegen eine Autofahrerin aus Titz einleiten, die auf der Landstraße an einem Verkehrsunfall beteiligt war.

    Gegen 15.45 Uhr befuhr die 54 Jahre alte Frau mit einem Pkw die Landstraße aus Richtung Jülich kommend in Fahrtrichtung ortseinwärts. Zur gleichen Zeit setzte ein 34-Jähriger aus Titz einen Lkw rückwärts aus einer Grundstückszufahrt auf die Landstraße, um sich in den fließenden Verkehr einzuordnen. Wie der Mann später mitteilte, habe er sich aufgrund der Unübersichtlichkeit sehr vorsichtig auf die Straße hinaus getastet. Dennoch stieß er mit der Anhängerkupplung gegen die Beifahrerseite des von der 54-Jährigen geführten Wagens, an dem dabei Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro entstand.

    Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten dann bei der Fahrerin deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der bei ihr durchgeführte Alcotest erbrachte eine Ergebnisanzeige von 1,76 Promille AAK. Das hatte Folgen. Neben einer Blutentnahme wurde auch die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet und ein Strafverfahren gegen die Titzerin eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: