Polizei Düren

POL-DN: 07071006 Die Verfolgung der Verfolger

    Jülich (ots) - Handfest ausgetragene Streitigkeiten zwischen Erwachsenen und Jugendlichen waren am Montag gleich zwei Mal Anlass für polizeiliches Einschreiten in der Innenstadt.

    Gegen 16.30 Uhr war es zwischen zwei 13 und 14 Jahre alten Schülern aus Jülich bei einer Begegnung am Wallgraben zunächst zur verbalen Auseinandersetzung gekommen. Da sich in der Situation für den 13-Jährigen die Befürchtung ergab, er werde durch den 14-Jährigen und seine Begleiter womöglich verprügelt, rannte er davon. Eine unangenehme Überraschung erwartete ihn dann wenig später zu Hause. Seine Kontrahenten waren ihm zuvor gekommen und warteten bereits im Hausflur auf ihn. Als es erneut brenzlig wurde, flüchtete er wieder. Zeitgleich verständigten die Geschwister des 13-Jährigen ihren Vater, der die Verfolgung der Verfolger aufnahm und die seinem Sohn nachstellende Gruppe am Probst-Bechte-Platz zur Rede stellte. Dort soll der 46-Jährige dem 14-Jährigen dann eine Backpfeife verpasst haben, behaupten die Jugendlichen. Von Notwehr gegenüber dem auch auf ihn aggressiv zukommenden Jugendlichen sprach der Vater.

    Jedenfalls war der Empfänger der Ohrfeige knapp zwei Stunden später wieder dabei, als er zusammen mit seinen Begleitern einem 53-jährigen Jülicher zugesetzt haben soll. Der Geschädigte war eigenen Angaben zufolge joggend um die Zitadelle herum unterwegs. Als er bei der ersten Runde auf dem Fußweg unterhalb der Pasqualini-Brücke eine Gruppe dort aufhältiger Jugendlicher passierte, wurde er bereits verbal provoziert. Bei der zweiten Runde versperrte ihm dann einer der Jungs offenbar vorsätzlich mit einem Fahrrad den Weg und ließ den Mann auch nicht vorbei. Der wollte sich schließlich an dem Jugendlichen vorbei drücken, woraufhin die ganze Horde schlagend und tretend über ihn hergefallen sei. Seine Brille ging zu Bruch und leichte Verletzungen im Gesicht waren die Folgen, die durch das beherzte Einschreiten einer 22-jährigen Zeugin möglicherweise gemindert wurden, weil sie sich helfend bemerkbar machte.

    Im Rahmen der Fahndung nach den Jugendlichen wurden die Personalien von zwei 15-Jährigen und dem 14-Jährigen festgestellt, die maßgeblich beteiligt gewesen sein sollen. In beiden Sachverhalten hat die Polizei Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: