Bundespolizeiinspektion Offenburg

BPOLI-OG: Buntmetalldieb zu langjähriger Haftstrafe verurteilt

Baden Baden / Achern Önsbach (ots) - Gegen den Buntmetalldieb, der im Februar in Achern einen großen Polizeieinsatz auslöste, wurde vom Schöffengericht Baden-Baden eine Gesamtfreiheitsstrafe von 3 1/2 Jahren wegen versuchten gewerbsmäßigen Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung verhängt.

In den späten Abendstunden des 22.Februar 2016 entdeckte ihn die Besatzung eines Polizeihubschraubers, als er auf der Rheintalbahn zwischen Achern und Achern-Önsbach zugange war und verständigte die Bundespolizeiinspektion Offenburg. Als zwei Polizeibeamte der Bundespolizeiinspektion Offenburg den Mann stellten, bewarf er diese mit Schottersteinen, griff sie an und schlug eine Beamtin mit einem Faustschlag zu Boden. Anschließend attackierte er den anderen Beamten mit Kopf und Faustschlägen. Den beiden erheblich verletzten Polizisten gelang es, den Beschuldigten bis zum Eintreffen weiterer Polizeistreifen festzuhalten. Beide Polizisten mussten mit dem Notarztwagen in die Klinik verbracht werden, sie erlitten erhebliche Verletzungen, u.a. einen Nasenbeinbruch, Würgeverletzungen sowie Schürf- und Platzwunden. Das Motiv für das Verhalten des Beschuldigten stellte sich bald heraus: Er hatte vor Eintreffen der Polizeistreife Kabel aus Buntmetall mit einem Bolzenschneider abgeschnitten und zum Abtransport bereitgelegt. Beide Beamte sind glücklicherweise mittlerweile wieder voll dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: