BPOLI-OG: Buntmetalldiebe am Werk - 4000 EUR Sachschaden

Baden-Baden/Steinbach (ots) - Am 12. Januar 2015 stellten Mitarbeiter der Deutschen Bahn im Streckenbereich der Rheintalbahn bei Steinbach fest, dass Diebe Erdungskabel und Schienenverbinder entwendet haben. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf ca. 4000 Euro.

Durch die Bundespolizeiinspektion Offenburg wurden Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls gegen die unbekannten Täter eingeleitet.

Personen, die Hinweise zu den Buntmetalldiebstählen geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0781/9190-0 bei der Bundespolizeiinspektion Offenburg oder der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei (Nummer 0800 / 6 888 000) oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Bei Buntmetalldiebstählen im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Offenburg sind im Jahr 2015 Schäden von über 70 000 Euro entstanden.

Gerade Händler sind oftmals die erste Anlaufstelle für diejenigen, die unerlaubt Metallteile von Bahnanlagen entfernen.

Wie können Sie sich als Aufkäufer von Altmetall vor kriminellen Machenschaften schützen und was können Sie tun damit strafbare Handlungen verhindert werden?

   -	Lassen Sie sich einen Auftrag zeigen -	Lassen Sie sich ein 
Personaldokument zeigen und notieren Sie den Namen -	Hinterfragen Sie
auffällige Angebote -	Informieren Sie bei Zweifeln an der Herkunft 
die Polizei 

Wenn Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Handelns des Lieferanten bekommen, rufen Sie bitte die Bundespolizei unter der kostenfreien Rufnummer 0800 6 888 000 an.

Helfen Sie mit! Schauen Sie nicht weg, sondern melden sie Straftäter

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: