Bundespolizeiinspektion Offenburg

BPOLI-OG: 21 unerlaubte Einreisen in 48 Stunden

Kehl (ots) - In den vergangenen zwei Tagen reisten im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei Offenburg 21 Personen unterschiedlicher Nationalitäten unerlaubt ins Bundesgebiet ein. Am 13. Mai wurden im Rahmen einer gemeinsamen Kontrolle von Landespolizei, Zoll und Bundespolizei, 11 syrische Staatsangehörige festgestellt. Über Algerien und Marokko kamen sie nach Spanien und reisten von dort aus weiter mit einem Fernreisebus nach Kehl. Alle Personen wurden nach Asylantragstellung an die Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe weitergeleitet. Unter ihnen befand sich eine Familie mit vier Kindern. Am 14. Mai kamen vier Männer aus Eritrea mit einem Fernreisezug aus Frankreich in die Ortenau. Auch sie äußerten Asylbegehren und wurden an die Landeserstaufnahmestelle weitergeleitet. Im Zeitraum 01. Januar bis 31. März 2015 reisten im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei Offenburg 468 Personen unerlaubt ins Bundesgebiet ein. Im gesamten Jahr 2014 waren es 3543 unerlaubte Einreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0175/1872829
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: