Bundespolizeidirektion Stuttgart

BPOLD S: Metalldiebstahl: Bundespolizei informiert Schrotthändler in der Region

Foto: Polizeihauptmeister Thomas Heim klärt Renaldo Guttenberger und dessen Kollegin von REGUrecycling in Friedrichshafen auf.

Friedrichshafen/ Ravensburg (ots) - Viele Schrotthändler in der Region erhielten am Donnerstag (06.11.2014) Besuch von der Bundespolizei. Anlass war der sogenannte "Railaction Day 24h Blue" - ein jährlicher Aktionstag aller europäischen Bahnpolizeien. In diesem Jahr setzten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Konstanz einen Schwerpunkt auf die Bekämpfung von Metallkriminalität. Jedes Jahr kommt es im Bereich der Bahnanlagen des Bundes zu Metalldiebstählen in erheblichem Ausmaß. Die Täter entwenden dabei sowohl verbautes als auch entlang der Bahnstrecken gelagertes Metall. Neben dem Schaden für die Deutsche Bahn gefährden die Täter häufig auch Bahnreisende durch das Mitentwenden eingebauter Technik. Anschließend wird häufig versucht, das Stehlgut gleich in der Region wieder zu verkaufen. Daher führten die Bundespolizisten mit vielen lokalen Schrotthändlern Informationsgespräche. Die Gewerbetreibenden erhielten Hinweise, wie sie angebotenes Diebesgut der Bahn erkennen können. Dadurch soll auch künftig vermieden werden, dass die Entsorger sich der Hehlerei strafbar machen. Im Zweifel können sich Gewerbetreibende rund um die Uhr an die kostenfreie Hotline der Bundespolizei (0800-688800) wenden.

Rückfragen bitte an:

BUNDESPOLIZEIINSPEKTION
KONSTANZ
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Christian Blohm
Emmishofer Straße 20
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 1288 - 104
Fax: +49(0)7531 1288 - 199

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: