Polizeiinspektion Göttingen

POL-GOE: (37/2016) Facebook-Eintrag über angeblich versuchte Entführung eines Mädchens löst Besorgnis in der Bevölkerung aus - Gepostete Schilderungen nach Ermittlungen der Polizei unwahr

Göttingen (ots) - Rosdorf, Steinflurweg Mittwoch, 20. Januar 2016, gegen 17.10 Uhr

GÖTTINGEN/ROSDORF (jk) - Der Facebook-Eintrag einer Mutter über die angeblich versuchte Entführung ihrer 12 Jahre alten Tochter am Mittwochnachmittag (20.01.16) gegen 17.10 Uhr in Rosdorf (Landkreis Göttingen) hat am Donnerstag (21.01.16) zu mehreren Anfragen und Anrufen besorgter Bürger bei der Polizei Göttingen geführt.

Das 1. Fachkommissariat hatte sofort nach Kenntniserlangung des Sachverhaltes am Donnerstagmorgen die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und das Mädchen zuhause zum genauen Hergang befragt.

Demnach war die Zwölfjährige am Mittwochnachmittag gegen 17.00 Uhr zu Fuß auf dem Weg zu einer Freundin. Während ihres Wegs fiel dem Kind mehrmals und an unterschiedlichen Orten ein weißer Kleinbus auf, in dem sich nach ihren Schilderungen mehrere Männer mit südländischem Aussehen befunden haben sollen. Einer der Insassen habe sie angesehen mit dem Finger in ihre Richtung gezeigt. Hierdurch geängstigt alarmierte das Mädchen über Notruf 110 die Polizei. Eine Funkstreife fuhr sofort nach Rosdorf, sprach mit dem Kind und gab ihm präventive Verhaltenstipps mit auf den Weg. Der beschriebene weiße Bus wurde im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es während der gesamten Zeit zu keinem direkten Kontakt oder einer Kommunikation zwischen dem Kind und den unbekannten Insassen des Busses gekommen ist. Die Zwölfjährige wurde außerdem weder verfolgt noch wurde versucht, sie in den Kleinbus zu zerren und zu entführen. Die Schilderungen in dem anschließend verfassten Facebook-Eintrag entsprechen somit nicht den tatsächlichen Geschehnissen.

Die Falschmeldung wurde in kürzester Zeit mehrfach geteilt und löste eine Welle von besorgten Anrufen aus.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: