Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

BPOLD FRA: Dominikanerin mit falschem Pass und Falschgeld

Frankfurt/Main (ots) - Bereits am vergangenen Samstag nahmen Bundespolizisten am Frankfurter Flughafen eine 30-jährige Dominikanerin vorläufig fest, die mit einem gefälschten costa-ricanischen Reisepass Pass in das Bundesgebiet einreisen wollte. Bei der Frau, die schon von den türkischen Behörden zurückgewiesen wurde, fanden die Beamten zudem einen falschen Führerschein und einen falschen Personalausweis von Costa Rica. Eine Einreise in das Bundesgebiet war somit unmöglich. Bevor die Dame jedoch in ihr Heimatland zurückgeschickt wurde, sollte sie für ihre Vergehen 550,- Euro zahlen. Kein Problem?! Die Beschuldigte hatte US-Dollar bei sich und wollte mit eben diesen Scheinen bezahlen. Doch bei den Banknoten handelte es sich um Falschgeld! Die Frau verbrachte die Nacht im Gewahrsam der Bundespolizei und flog am Sonntag nach Hause. Ein echtes Flugticket hierfür hatte die Dominikanerin.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 069/3400-4012 oder 0173/5282283
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: