Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

BPOLD FRA: Blutdruckmessgerät löste Alarm aus

BPOLD FRA: Blutdruckmessgerät löste Alarm aus
Die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ist nicht nur für die Luftsicherheit, sondern auch für die grenzpolizeiliche Ein- und Ausreisekontrolle sowie die bahnpolizeilichen Aufgaben am Fern- und Regionalbahnhof zuständig.

Frankfurt/Main (ots) - Am 01.12.14 gegen 6 Uhr sorgte das im Handgepäck verstaute Blutdruckmessgerät eines Reisenden an der zentralen Luftsicherheitskontrollstelle im Flugsteig A des Frankfurter Flughafens für kurzfristige Aufregung unter den Reisenden. Wegen seiner Bauart und Lage im Handgepäck musste richtigerweise zunächst angenommen werden, dass es sich um einen Sprengsatz handeln könnte, was eine sofortige Absperrung zu Folge hatte. Die umgehend alarmierten Entschärfer der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main konnten jedoch rasch Entwarnung geben, so dass die Bundespolizei die Absperrung bereits nach 6 Minuten wieder aufheben konnte. "Für uns hat die Sicherheit höchste Priorität", so der Präsident der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main, Joachim Moritz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christian Altenhofen
Telefon: 069/34004010
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: