Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

BPOLD FRA: ***KORREKTUR*** Bundespolizei durchsucht bei mutmaßlichem Fälscher in Würzburg

Die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ist nicht nur für die grenzpolizeiliche Ein- und Ausreisekontrolle, sondern auch für die Luftsicherheit und die bahnpolizeilichen Aufgaben am Fern- und Regionalbahnhof zuständig.

Frankfurt/Main (ots) - Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main durchsuchten neun Ermittler der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Flughafen Frankfurt/Main am 05.11.2014 die Wohnung eines mutmaßlichen Fälschers sowie dessen Geschäftsräume in Würzburg. Dem 33-jährigen Deutschen, äthiopischer Herkunft, wird vorgeworfen, sich Ende 2013 zwei gefälschte Visumsetiketten für 5 800 Euro beschafft zu haben. Ein Komplize sollte diese Fälschungen nach Äthiopien bringen, um damit äthiopische Landsleute nach Deutschland einzuschleusen. Allerdings hinderte die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen den Kurier im Januar 2014 daran, seine "heiße" Ware außer Landes zu bringen. Bei der Durchsuchung am heutigen Tage konnten die Bundespolizisten den 33-Jährigen nicht antreffen. Dennoch durchsuchten die Ermittler die Wohnung und beschlagnahmten umfangreiches Beweismittel.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christian Altenhofen
Telefon: 069/34004010
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: