Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Schäden von circa 50.000 Euro, FCM-Anhänger zerstören und verunreinigen Doppelstockwagen und begehen weitere Straftaten

Zerstörungen durch 1. FCM Anhänger im Doppelstockwagen.

Magdeburg (ots) - Auf der Rückreise der 3.Liga-Spielbegegnung Preußen Münster gegen den 1.FC Magdeburg am gestrigen Sonntag, den 17.09.2016 kam es zu mehren Straftaten durch bahnreisende Anhänger des 1. FC Magdeburg. Auf dem Zug befanden sich 223 Personen. Auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Braunschweig wurde die Innenverkleidung eines Doppelstockwagens massiv beschädigt. Es wurden zahlreiche fantypische Beschmierungen sowie Zerstörungen von Mobiliar, Lampen, Deckenverkleidungen und Glas festgestellt. Im Zug befindliche Kameras wurden teilweise abgeklebt. Auf dem Hauptbahnhof Braunschweig wurde in einem dort befindlichen Drogeriemarkt diverse Alkoholika durch die Fans gestohlen und auf dem dortigen Bahnsteig wurden mehrere Reisende mit Getränken begossen. Bei den Beschädigungen im Doppelstockwagen wird eine Schadenshöhe von circa 50.000 Euro angenommen. Es wurden mehrere Videodateien gesichert. Die Ermittlungen durch die Bundespolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: