Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Regionalexpress rammt ins Gleis gelegten Betonpfeiler

BPOLI MD: Regionalexpress rammt ins Gleis gelegten Betonpfeiler
beschädigter Betonpfeiler

Schönebeck (ots) - Am Sonntag, den 14. Februar 2016, gegen 11.35 Uhr informierte die Notfallleiststelle der Bahn die Bundespolizei in Magdeburg, dass ein Regionalexpress einen Betonpfeiler gerammt hatte. Bisher unbekannte Täter hatten an der Strecke Magdeburg - Erfurt zwischen Eickendorf und Eggersorf, Nähe Schönebeck den Betonpfeiler derart beschädigt, dass er umfiel und mitsamt des am Pfeiler befestigten Schildes ins Gleis ragte. Nachdem der Zugführer des herannahenden Regionalexpress das Hindernis bemerkte, leitete er eine Zwangsbremsung ein. Der Aufprall konnte dadurch jedoch nicht verhindert werden und es entstand ein Sachschaden im Frontbereich der Lok. Der Betonpfeiler wurde durch den Zusammenstoß aus dem Gleis geschleudert. Der Regionalexpress nahm seine Fahrt wieder auf und wurde in Magdeburg in die Wagenwerkstatt verbracht. Glücklicherweise wurden durch den Vorfall keine Personen verletzt. Die Bundespolizei leitet nun zwei Strafverfahren wegen Sachbeschädigung des Betonpfeilers sowie einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr ein. Die Ermittlungen ergaben, dass die Täter mit einem Fahrzeug über eine Wiese zum Ereignisort am Bahnkilometer 7,6 gefahren sind. Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls. Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: