Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Lebensgefahr - Spielende Kinder im Gleisbereich

BPOLI MD: Lebensgefahr - Spielende Kinder im Gleisbereich
Lebensgefahr! - Spielende Kinder im gleisbereich

Halle (ots) - Am Samstag, den 13. Februar 2016, gegen 14.20 Uhr informierte die Notfallleitstelle Leipzig der Deutschen Bahn die Bundespolizei in Magdeburg über spielende Kinder im Gleisbereich. Ein Lokführer einer Regionalbahn war auf der Strecke Halle (Saale) - Kassel eingesetzt und bemerkte am Bahnkilometer 7,9 auf Höhe der Saalebrücke Halle - Wörmlitz spielende Kinder im Gleisbereich. Die Notfallleitstelle Leipzig veranlasste die sofortige Streckensperrung. Unter Einsatz von Sonder- und Wegerechten wurde der Ereignisort erreicht. Eine Absuche des Gleisbereiches verlief ohne Feststellung. Gegen 15:10 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Da dieser Sachverhalt leider keinen Einzelfall darstellt, bittet die Bundespolizei darum, dass Kinder und Jugendliche wiederholt auf die Gefahren auf Bahnanlagen und mögliche schwerwiegende Folgen dieses Fehlverhaltens hingewiesen werden. Die Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden. Der Bremsweg eines Zuges bei 100km/h beträgt bis zu 1000 Metern. Kostenlose Flyer zu dieser Problematik stellt die Bundespolizei gern zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: