BPOLI MD: Mann beleidigt Verkäuferin und Bundespolizistin und wird kurz darauf ohne Fahrkarte im Zug festgestellt

Dessau/Bitterfeld (ots) - Am Donnerstag, den 28. Januar 2016 wurde die Bundespolizei gegen 09.30 Uhr über einen Mann informiert, der eine Verkäuferin eines Geschäfts im Bahnhof Bitterfeld auf das Gröbste beleidigte. Eine sofort eingesetzte Streife der Bundespolizei unterband sein Handeln und stellte die Identität des Mannes fest. Während der polizeilichen Maßnahme setzte er seine verbalen Entgleisungen fort. Diesmal betraf es eine eingesetzte Bundespolizistin. Nachdem fest stand, um wen es sich handelte, wurde dem 42-Jährigen mitgeteilt, dass gegen ihn zwei Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet werden. Anschließend sprachen die Bundespolizisten einen Platzverweis für das Geschäft aus, dem er auch nachkam. Circa eine Stunde später erhielt die Bundespolizei einen Anruf einer Zugbegleiterin. Ein Mann ohne gültigen Fahrschein befand sich in ihrem Zug auf der Strecke Bitterfeld - Dessau. Die Bundespolizisten kamen erneut zum Einsatz und staunten nicht schlecht, denn es handelte sich wiederum um den 42-Jährigen, der sich damit eine dritte Anzeige wegen der Schwarzfahrt einhandelte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: