Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg informiert anlässlich des Demonstrationsgeschehens aus Anlass des 71. Jahrestages der alliierten Luftangriffe auf Magdeburg

Magdeburg (ots) - Im Zusammenhang mit dem 71. Jahrestag der alliierten Luftangriffe auf die Stadt Magdeburg werden am Freitag, den 15. und am Samstag, den 16. Januar 2016 zahlreiche versammlungsrechtliche Veranstaltungen stattfinden. Die Bundespolizei erwartet eine rege Nutzung der Bahn durch an- und abreisende Versammlungsteilnehmer. Dadurch kann es im Verlauf beider Tage zu einer starken Frequentierung des Hauptbahnhofes Magdeburg sowie aller umliegenden Stadtbahnhöfe und Haltepunkte kommen.

Der Einsatz der Bundespolizei ist darauf ausgerichtet, die friedliche An- und Abreise der Versammlungsteilnehmer zu überwachen und Gefahren für Reisende und Bahnanlagen abzuwehren. Dazu werden mehrere hundert Bundespolizisten eingesetzt.

Die Bundespolizei weist ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten der Gleisanlagen an den nicht dafür vorgesehenen Stellen lebensgefährlich und für unberechtigte Personen verboten ist. Eine Zuwiderhandlung kann strafrechtlich verfolgt werden.

Anfragen zum Einsatz der Bundespolizei anlässlich des Demonstrationsgeschehens können unter der Telefonnummer 0391 / 56549 - 504, -505 gerichtet werden.

Für Reiseauskünfte der Bahn wählen Sie bitte die Service - Hotline der Bahn 0180 / 6996633 (kostenpflichtig).

Weiterhin stehen vor Ort mehrere Pressesprecher der Bundespolizei zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: