Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Regionalbahn überfährt mehrere Autoreifen und ein Betonteil

Sangerhausen (ots) - Am Samstag, den 06. Mai 2015 legten bisher unbekannte Täter auf der Bahnstrecke Erfurt - Sangerhausen im Bereich der Bahnkilometer 2,8 und 2,9 zwei Autoreifen sowie ein T-förmiges Gasbetonteil auf die Gleise. Der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn bemerkte die Gegenstände und leitete gegen 15.15 Uhr eine Gefahrenbremsung ein. Da der Zug zu diesem Zeitpunkt ca. 100 km/h fuhr, kam er nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr darüber. Dabei kam es zu Beschädigungen des Steuerwagens. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg weist in diesem Zusammenhang erneut auf die erheblichen Gefahren hin, die von solchen Taten ausgehen. Neben der erheblichen Gefährdung des Bahnverkehrs, kann es auch zu einer Verletzungsgefahr für Unbeteiligte und die Täter selbst durch umherfliegende Gesteinsteilchen kommen. Beim Überfahren von massiven Gegenständen kommt es regelmäßig zu beträchtlichen Sachschäden an dem Zug und an den Gleisanlagen. Eine mögliche Entgleisung der Bahn bedeutet Gefahr für Leib und Leben von Menschen. Glücklicherweise kam es in diesem Fall zu keinen Personenschäden. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Bei sachdienlichen Hinweisen zu den Tätern wenden Sie sich bitte an jede Polizeidienststelle oder kontaktieren Sie die kostenlose Hotline der Bundespolizei unter 0800 6 888 000.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: