Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Bundespolizei erwischt Schulschwänzer

Oschersleben (ots) - Am Montag, den 11. Mai 2015, gegen 09.40 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei drei Kinder am Bahnhof Oschersleben fest, die unerlaubt die Gleise überschreiten wollten. Die 8- bzw. 10-jährigen Jungen wurden durch die Bundespolizisten über die Gefahren, die ein solches Handeln mit sich bringen kann, ausgiebig belehrt. Züge können Hindernissen nicht ausweichen. Ein 1.200 Tonnen schwerer Zug mit 100 Stundenkilometern hat beispielsweise einen Bremsweg von über 1.000 Metern. Windrichtungen beeinflussen die eigene Wahrnehmung eines heranfahrenden Zuges erheblich. Ein elektrisch betriebener Zug ist für das menschliche Ohr erst wahrnehmbar, wenn er sich schon im Vorbeifahren befindet. Auch ein zu nahes Bewegen an den Gleisen kann eklatante Folgen haben, da von den vorbeifahrenden Zügen eine enorme Sogwirkung ausgeht. Im Laufe des Gespräches stellten die Bundesbeamten dann noch fest, dass die Kinder die Schule schwänzten und sich ohne das Wissen ihrer Eltern am Bahnhof aufhielten. Daraufhin wurden sie an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: