Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: 2295 Euro Geldstrafe oder 155 Tage Gefängnis

Bitterfeld (ots) - Am späten Montagnachmittag, gegen 17.15 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei eine 29-jährige Frau im Zug auf der Strecke Bitterfeld - Muldenstein auf. Die Frau hatte körperliche Ausfallerscheinungen und gab zu, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Die fahndungsmäßige Überprüfung der Frau im polizeilichen Datenbestand ergab insgesamt fünf Aufenthaltsermittlungen und zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Dessau - Roßlau. Danach musste sie zum einem aufgrund mehrerer Diebstahlsdelikte eine Geldstrafe von 2235 Euro zahlen oder eine Ersatzfreiheitstrafe von 149 Tagen antreten. Zum anderem konnten ihr insgesamt sechs Schwarzfahrten nachgewiesen werden, wofür sie 60 Euro Strafe zahlen oder sechs weitere Tage in Haft bleiben muss. Die Frau wurde noch vor Ort festgenommen. Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden die Bundespolizisten eine Tüte mit einer braunen, pulverförmigen Substanz. Dabei handelt es sich vermutlich um Heroin. Dies wurde sichergestellt. Der Fund bringt der 29 Jährigen nun die nächste Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Da die Frau die beiden Geldstrafen nicht zahlen konnte, wurde sie gegen 20.15 Uhr in die Justizvollzugsanstalt Halle gebracht, wo sie nun die nächsten 155 Tage verbleiben wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Romy Gürtler
Telefon: 0391-56549-505
E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: