Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Gefährlicher Eingriff am Bahnhof Wolmirstedt

Wolmirstedt (ots) - Bisher unbekannte Täter legten am 12.11.2014 zwischen 15:00 und 16:00 Uhr am Bahnhof Wolmirstedt eine Betonplatte, etwa 80x20 Zentimeter und mehrere Holzlatten, direkt auf die Bahngleise. Betroffen war die Strecke von Zielitz nach Magdeburg. Eine Bahn überfuhr dieses Hindernis. Bei derartigen Taten kann es neben erheblichen Sachschäden an den Bahnen selbst und am Gleiskörper auch zu einer Gesundheits- und Lebensgefahr für Personen außerhalb der Bahn, durch umherfliegende Gegenstände, sowie bei einer Notbremsung des Zuges innerhalb der Bahn kommen. Auch ist bei einer ungünstigen Lage der Hindernisse eine Entgleisung eines Zuges denkbar. Man kann von Glück sprechen, dass bei diesem gefährlichen Eingriff kein größerer Schaden entstand. Vier Züge erhielten 80 Minuten Verspätung. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Sachdienliche Hinweise können jederzeit an sämtlichen Polizeidienststellen oder bei der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter 0800 6 888 000 gegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: