Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Jugendliche leisten Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen

Magdeburg (ots) - Am 15.02.2014 kam es gegen 13:00 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs Magdeburg zu mehreren Straftaten durch alkoholisierte Jugendliche. Mehrere Jugendliche im Alter von 17-22 Jahren warfen lautstark pöbelnd vor dem Hauptbahnhof Schnapsflaschen auf den Boden und belästigten dadurch unter anderem Reisende. Als eine Streife der Bundespolizei diese Handlungen unterbinden wollte, wurden sie sofort massiv von den Jugendlichen beschimpft, bedroht und auf vulgäre Art beleidigt. Führend in der Gruppe der Täter war ein 17-jähriges stark alkoholisiertes Mädchen. Als durch die Beamten die Personalien festgestellt werden sollten, griff die Gruppe die Streifenbeamten tätlich an, traten, kratzten, spuckten. Es mussten mehrere Bundespolizisten zur Hilfe eilen, da sich die Gruppe wie von Sinnen benahm. Alle Personen wurden ins Gewahrsam genommen. Die 17-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,1 Promille. Die anderen männlichen Jugendlichen Atemalkoholwerte zwischen 0,24 -und 1,61 Promille. Reue zeigten die Jugendlichen nicht, selbst als die 17-Jährige nach Abschluss aller Maßnahmen ihrer Mutter übergeben wurde. Dank der Möglichkeit den Willy-Brandt Platz mit Videoaufzeichnungen zu überwachen, konnten die Straftaten beweiskräftig dokumentiert werden. Gegen die Personen werden nun Strafanzeigen wegen Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Chris Kurpiers
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
E-Mail: chris.kurpiers@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: