Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Hinweise der Bundespolizei zum Reisen mit der Bahn

Erfurt / Thüringen (ots) - Ein vergessenes Gepäckstück sorgte in den gestrigen Abendstunden im Erfurter Hauptbahnhof für Aufregung.

Ein 73-Jähriger hatte seine Umhängetasche am Bahnsteig 9 vergessen. Gegen 20.30 Uhr wurde die Bundespolizei über das herrenlose Gepäckstück informiert. Versuche, den Eigentümer ausfindig zu machen blieben zunächst erfolglos. Daraufhin sperrte die Bundespolizei die Gleise 8a, 9 und 10 für den Zugverkehr. Reisende mussten die Bahnsteige verlassen.

Gegen 20.50 Uhr meldete sich der 73-Jährige telefonisch bei der Service-Station der Deutschen Bahn und gab an, seine Umhängetasche in Erfurt vergessen zu haben. Da saß er bereits im Zug nach Gera, wo er durch eine Streife der Bundespolizei in Empfang genommen wurde. Den Beamten gegenüber beschrieb der Mann Aussehen und Inhalt der Tasche. Nachdem auch ein Sprengstoffsuchhund der Bundespolizei kein sprengstofftypisches Verhalten zeigte, konnten die Tasche gegen 21.15 Uhr als ungefährlich eingestuft und die Absperrmaßnahmen aufgehoben werden.

Der Vorfall zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, bei Reisen mit der Bahn und auch sonst auf sein Gepäck achtzugeben. Schnell können vergessene Gepäckstücke größere Polizeieinsätze zur Folge haben. Kommen dann noch umfangreiche Absperrmaßnahmen und daraus resultierende Zugausfälle hinzu, kann es schnell teuer werden. Auch Taschendiebe profitieren vom unachtsamen Umgang mit Gepäck. Große Menschenansammlungen an Flughäfen und Bahnhöfen sind beliebtes Ziel von Taschendieben. Aus diesem Grund rät die Bundespolizei:

   - Lassen Sie Ihr Gepäck niemals unbeaufsichtigt, auch nicht für 
     kurze Augenblicke! 
   - Tragen Sie Geldbörsen und Wertsachen in verschlossenen 

Innentaschen der Kleidung, in einem Brustbeutel oder einer Gürtelinnentasche dicht am Körper!

   - Lassen Sie sich im bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht ausspähen! 
   - Reduzieren Sie Ihr mitgeführtes Bargeld auf das notwendige 
     Minimum und zeigen Sie anderen möglichst wenig davon! 

Für weitergehende Informationen erreichen sie die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer 0361 / 65983 0. Darüber hinaus steht Ihnen bundesweit die kostenfreie Hotline der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 zur Verfügung.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist ab sofort auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: