Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Bundespolizei stellt mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest

Thüringen / Erfurt / Waltershausen (ots) - Zunächst kontrollierte gestern Vormittag eine Streife der Bundespolizei einen 33-jährigen Deutschen, der unbefugt die Gleise am Bahnhof Waltershausen überquert hatte. Dem versuchte sich der Mann zu entziehen, was ihm aber nicht gelang. Während der folgenden Kontrolle warf der Mann eine Zigaretten- und eine Streichholzschachtel in eine nahestehende Mülltonne. Bei der Überprüfung der Personalien kam heraus, dass der 33-Jährige bereits mehrfach durch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen war. Aus diesem Grund schauten sich die Beamten die weggeworfenen Schachteln genauer an. Zur noch fast vollen Zigarettenschachtel befragt, gab der Mann an, diese weggeworfen zu haben, weil sie ihm nicht schmecke. Den vorherigen Besitz der Streichholzschachtel leugnete er. In dieser fanden die Beamten indes eine verdächtige Substanz, bei der es sich wohl um Betäubungsmittel handelt.

Geringe Mengen Cannabis (0,6 Gramm) führte ein 22-jähriger libyscher Staatsangehöriger mit, den eine Streife der Bundespolizei ebenfalls am gestrigen Vormittag an der Straßenbahnhaltestelle am Erfurter Hauptbahnhof kontrollierte. Die Beamten waren vom Kontrolldienst der Erfurter Verkehrsbetriebe gerufen worden, weil der 22-Jährigen die Straßenbahn ohne Fahrschein genutzt hatte. Ausweispapiere hatte der junge Mann nicht dabei.

Ein 42-jähriger Deutscher versuchte sich gestern Abend gegen 22.00 Uhr im Erfurter Hauptbahnhof der polizeilichen Kontrolle durch Flucht zu entziehen, nachdem Bundespolizisten bei ihm eine Schachtel Zigaretten mit mehr als zehn Gramm Crystal aufgefunden hatten. Schon vorher war den Beamten das Verhalten und Aussehen des Mannes aufgefallen, was auf den Konsum von Betäubungsmitteln schließen ließ. Bei der Überprüfung der Personalien kam heraus, dass der Mann bereits durch die Staatsanwaltschaft Erfurt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ausgeschrieben war. Als die Beamten den Mann durchsuchen wollten, rannte dieser unvermittelt weg. Am Bahnsteigende angekommen, sprang er in die Gleise, kniete sich kurz ab und setzte in der Folge seine Flucht fort. Als er bemerkte, dass die Beamten dicht hinter ihm waren, blieb er stehen und ließ sich widerstandslos festnehmen. An der Stelle, wo sich der 42-Jährige ab gekniet hatte, fanden die Beamten die Schachtel mit den Betäubungsmitteln.

Sämtliche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden zur weiteren Bearbeitung an die Landespolizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: