BPOLI EF: Verdächtige Reisetasche führt zur teilweisen Sperrung des Hauptbahnhofes Erfurt

Erfurt (ots) - Der Fund einer herrenlosen Reisetasche führte heute Mittag zur teilweisen Sperrung des Erfurter Hauptbahnhofes.

Eine Streife der Bundespolizei hatte gegen 11.20 Uhr die Tasche auf dem Bahnsteig entdeckt. Ein Besitzer konnte vor Ort nicht ausfindig gemacht werden. Auch Durchsagen über Lautsprecher im Bahnhof nach dem Besitzer der Tasche blieben erfolglos. Daraufhin wurden die die Gleise 1 und 2 für den Zugverkehr gesperrt.

Hinzugezogene Entschärfer der Landespolizei öffneten das Gepäckstück mit technischen Mitteln. In der Tasche befanden sich lediglich Kleidungsstücke. Gegen 13.30 Uhr wurden die Absperrmaßnahmen aufgehoben und die Gleise für den Zugverkehr wieder freigegeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: