Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Bundespolizei nimmt Mehrfachschläger in Gewahrsam

Erfurt (ots) - Weil er am Sonntag zweimal zuschlug, hat die Bundespolizei einen 19-Jährigen in Gewahrsam genommen.

Der junge Mann hatte kurz nach 02.00 Uhr im Erfurter Hauptbahnhof einen 41-Jährigen niedergeschlagen. Dem Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung der Beiden im Warteraum des Bahnhofs. Der 41-Jährige musste zur medizinischen Versorgung ins Katholische Krankenhaus verbracht werden. Ein beim Beschuldigten durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Nach Anzeigenaufnahme verließ der 19-Jährige die Dienststelle.

Gegen 04.30 Uhr wurden die Beamten erneut wegen einer Körperverletzung in den Bahnhof gerufen. Vor einem Schnellrestaurant war es zu einer Schlägerei gekommen und wieder hatte der 19-Jährige zugeschlagen. Auf Grund der wiederholten Tat nahmen die Beamten den 19-Jährigen daraufhin in Gewahrsam.

Dieser war für die Beamten indes kein Unbekannter. Bereits am 2. November des vergangen Jahres hatte er ebenfalls im Erfurter Hauptbahnhof einen 71-jährigen Mann und eine 64-jährige Frau geschlagen. An diesem Tag hatte das Erfurter Amtsgericht wegen bereits begangener Körperverletzungsdelikte gegen den damals 18-Jährigen verhandelt und gegen diesen eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten verhängt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: