Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Person in Lebensgefahr - Bundespolizei rettet 89-Jährige aus den Gleisen

Erfurt / Apfelstedt / Wandersleben (ots) - Bundespolizisten bargen in gestrigen Abendstunden eine 89-Jährige aus den Gleisen. Der Triebfahrzeugführer einer Süd-Thüringen-Bahn hatte die Frau bei der Vorbeifahrt an der Strecke Neudietendorf - Apfelstädt erkannt und an die Bundespolizei gemeldet. Eine Streife der Bundespolizei fand die Frau, die mit ihrem Rollator in den Gleisen unterwegs war, zwischen Ichtershausen / Thörey und Wandersleben. Dabei konnten die Beamten zunächst nicht ganz nachvollziehen, wie die 89-Jährige dorthin gelangt ist, da kein Weg an diesem Teil der Strecke entlang führt. Dementsprechend gestaltete sich auch die Bergung schwierig, da der alarmierte Rettungswagen nicht bis an die Stelle kam, an der sich die Frau befand. So nahm einer der Beamten die 89-Jährige und trug diese kurzerhand bis zum Rettungswagen, mit dem sie in das Krankenhaus nach Arnstadt verbracht wurde. Zum Glück hatten die Bundespolizisten die Frau noch rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit gefunden. Wer weiß, ob die Geschichte sonst so glimpflich ausgegangen wäre.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: