Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Schläger legt sich mit Bundespolizisten an

Erfurt (ots) - Erst schlug er einen Mann ins Gesicht und dann legte sich ein 25-Jähriger auch noch mit der Streife der Bundespolizei an.

In den heutigen Morgenstunden, gegen 2.30 Uhr, meldete sich ein junger Mann bei einer Streife der Bundespolizei im Erfurter Hauptbahnhof. Der 20-Jährige gab an, von einem anderen mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen worden zu sein. Dabei erlitt das Opfer ein Hämatom im Bereich der Unterlippe. Auch ein Zahn und die Zahnspange bekamen etwas ab. Noch als der Mann den Beamten gegenüber den Vorfall schilderte, näherte sich eine männliche Person und fragte den 20-Jährigen, ob er ihm "noch eine verpassen" solle. Damit hatte man auch den Tatverdächtigen. Auf die dann folgenden Maßnahmen der Bundespolizisten setzte sich der 25-Jährige zur Wehr, so dass die Beamten unmittelbaren Zwang anwenden mussten. Der Geschädigte kam zur Behandlung ins Helios-Klinikum, gegen den Tatverdächtigen hat die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: michael.oettel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Das könnte Sie auch interessieren: