Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Bundespolizei unterbindet Weiterfahrt von Fahrzeugen ohne Versicherungsschutz

Breitenbrunn/Erzgeb./Bad Elster (ots) - Im Rahmen stichprobenartiger Kontrollen im grenznahen Raum hat die Bundespolizei am heutigen Sonntag zwei Pkw festgestellt, die ohne erforderliche Pflichtversicherung unterwegs waren. Die Weiterfahrt untersagten die Beamten und erstatteten Anzeige. So stoppten die Einsatzkräfte heute Mittag auf der B 92 im Ortsteil Mühlhausen von Bad Elster einen Pkw Audi A6. Die Abfrage des Kennzeichens im polizeilichen Informationssystem ergab, dass für das Fahrzeug aus dem Zulassungsbezirk des Landkreises Hildesheim kein Versicherungsschutz besteht. Der 29-jährige Fahrer aus Niedersachsen musste sein Gefährt am Kontrollort stehen lassen. Genauso erging es der Besatzung eines Pkw Daihatsu mit Zwickauer Kennzeichen, die in Breitenbrunn/Erzgeb. von Bundespolizisten am frühen Nachmittag an der Weiterfahrt gehindert wurden. Auch in diesem Fall hatte die Abfrage des Kennzeichens in der Datenbank der Polizei ergeben, dass keine Plichtversicherung besteht. Neben dem 21-jährigen Fahrer mussten auch zwei Frauen, die sich mit im Wagen befanden, zunächst zu Fuß ihre Reise fortsetzen. Alle drei kamen aus Leipzig. Die weitere Bearbeitung dieser Straftaten nach dem Pflichtversicherungsgesetz übernimmt zuständigkeitshalber die Polizei des Freistaates Sachsen.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Mobil: 0151/649 748 47
E-Mail: bpoli.klingenthal.controlling@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Das könnte Sie auch interessieren: