Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Jugendliche mit illegaler Pyrotechnik und Messer unterwegs

Johanngeorgenstadt (ots) - Gestern Nachmittag zogen Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei von drei Jugendlichen aus dem Landkreis Mittelsachsen in Deutschland verbotene Pyrotechnik sowie ein hier ebenso verbotenes Einhandmesser ein. Die jungen Männer im Alter von 16 und 17 Jahren waren unmittelbar vorher auf einem angrenzenden tschechischen Markt gewesen, von dort stammen auch diese Gegenstände. Einer der beiden 16-jährigen hatte 20 Feuerwerkskörper ohne ausreichende Kennzeichnung, der andere 24 Stück einer Kategorie dabei, für die eine behördliche Erlaubnis sowie ein Mindestalter vonnöten ist, um damit umgehen zu dürfen. Zudem führte dieser noch ein verbotenes Einhandmesser mit sich. Der 17-Jährige führte in seinem Rucksack ebenso 24 Stück Pyrotechnik einer für ihn nicht zutreffenden Kategorie mit. Bevor die Beschuldigten ihre Reise fortsetzen durften, informierten die Beamten die jeweiligen Erziehungsberechtigten telefonisch von den begangenen Gesetzesverstößen. Neben Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoff- sowie das Waffengesetz müssen die Jugendlichen nun auch die Kosten der Vernichtung der Pyrotechnik übernehmen.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Mobil: 0151/649 748 47
E-Mail: bpoli.klingenthal.controlling@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Das könnte Sie auch interessieren: