BPOLI KLT: Abfallbehälter ins Gleis gestellt - Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

BPOLI KLT: Abfallbehälter ins Gleis gestellt - Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr
Abfallbehälter, der sich im Gleis 2 am Bahnhof Werdau befand

Werdau/Klingenthal (ots) - Bislang Unbekannte haben gestern Abend am Bahnhof in Werdau einen Abfallbehälter in ein Gleis gestellt und dadurch eine S-Bahn zu einer Gefahrenbremsung gezwungen. Der Triebfahrzeugführer bemerkte den Gegenstand bei Einfahrt im Bahnhof im Gleis 2. Es gelang ihm, die S-Bahn kurz vor dem Hindernis mittels Gefahrenbremsung zum Halten zu bringen. Anschließend entfernte er den Behälter, welcher normalerweise auf dem Bahnsteig platziert ist, aus dem Gleisbereich, dann konnte die Fahrt in Richtung Leipzig mit geringer Verspätung fortgesetzt werden. Reisende befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord. Betroffen von dieser Straftat, für die der Gesetzgeber eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren vorsieht, war ein Zug auf der Linie S 5, welcher 19:13 Uhr in Zwickau gestartet war und 19:26 Uhr Werdau erreichte. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen machen können. Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Klingenthal unter 037467 / 2810 oder die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Eckhard Fiedler
Mobil: 01525-6103613
E-Mail: eckhard.fiedler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Das könnte Sie auch interessieren: