Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt Feuerwerkskörper sicher

Johanngeorgenstadt (ots) - Am Montagabend, dem 24. November 2014, kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei in Johanngeorgenstadt eine 48-Jährige Thüringerin, die mit ihren beiden Kindern in einem VW Golf zuvor in Tschechien unterwegs war. Dabei wurden im Fahrzeug knapp 200 Feuerwerkskörper aufgefunden, die nicht über die erforderlichen Prüfzeichen von EU bzw. der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung verfügen. Diese in der tschechischen Republik erworbenen Raketen und Böller stellen deswegen eine erhebliche Gefahr für die Käufer und die Allgemeinheit dar, vor denen die Bundespolizei auch immer wieder warnt. Neben zahlreichen Gefahren, können diese Feuerwerkskörper auch im Fahrzeug während des Transports explodieren und so, neben der eigenen Gesundheit, auch die Unbeteiligter gefährden. Gegen die Fahrerin wurde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz erstattet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Eckhard Fiedler
Telefon: 037467-281105 Mobil 01525-6103613
E-Mail: eckhard.fiedler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Das könnte Sie auch interessieren: