Bundespolizeiinspektion Leipzig

BPOLI L: Gemeinsame Pressemitteilung der Landespolizei Sachsen - der Bundespolizei Versuchter Aufbruch eines Fahrausweisautomaten - Spuren im Schnee führen zu den Tätern

Leipzig (ots) - Am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Leipzig über den Aufbruch eines Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Leipzig - Slevogtstraße informiert. Nur kurze Zeit später fanden die eingesetzten Bundespolizisten einen zwar beschädigten, aber nicht aufgebrochenen Automaten vor. Dafür stellten sie die von den Tätern hinterlassenen Spuren und das Tatwerkzeug fest. Von großem Interesse waren die frischen Schuhspuren im Schnee. Während die Kriminalpolizei den Tatort sicherte, verfolgten die Bundespolizisten gemeinsam mit einer Streife der Landespolizei die Spuren. Diese endeten in der Nähe des Tatortes vor einem Wohnhaus. Erste Ermittlungen führten dann zu möglichen Tatverdächtigen. In der Wohnung trafen die Polizisten auf zwei Männer (34, 26) und eine Frau (28). Alle drei Personen sind einschlägig polizeibekannt. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten dann auch die Schuhe, die zu den verfolgten Spuren passten. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden weiterhin noch Diebesgut und Beweismittel von weiteren Straftaten aufgefunden. Die Ermittlungen der Bundespolizei Leipzig und der Landespolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: bpoli.leipzig.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren: