Bundespolizeiinspektion Chemnitz

BPOLI C: Sperrung Hauptbahnhof Chemnitz aufgehoben

Chemnitz (ots) - Am 15.07.2016 stellten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Chemnitz im Bereich der Bahnsteige 7 und 8 eine herrenlose schwarze Reisetasche fest. Trotz mehrfachen Ausrufes, konnte keine Eigentümer ausfindig gemacht werden. Um eine Gefährdung der Reisenden auszuschließen, wurde 13:13 Uhr die Bahnhofshalle (Ankunft-/Abfahrthalle) gesperrt und 13:20 Uhr der Zugverkehr und im Verlauf auch der Straßenbahnverkehr eingestellt. Die angeforderten Spezialkräfte der Bundespolizei (Entschärfungsdienst der Bundespolizei mit Sitz am Flughafen Dresden) trafen um 14:38 Uhr am Hauptbahnhof in Chemnitz ein. Um 14:45 Uhr wurde nach Entscheidung der Spezialkräfte die Lichthalle (Eingangshalle mit Geschäften) geräumt. Nach dem Röntgen wurde das Gepäckstück geöffnet und dieses als Fundstücke eingestuft. Alle Einsatzmaßnahmen wurden um 14:56 Uhr beendet, der Bahnverkehr kann wieder aufgenommen werden.

In der Reisetasche befanden sich lediglich persönliche Unterlagen, so dass der vergessliche Besitzer ermittelt werden kann. Zu Ausfallzeiten von Zügen können seitens der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden. Diese sind über die DB AG direkt zu erfragen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Telefon: 0371 4615 105
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Das könnte Sie auch interessieren: