Bundespolizeiinspektion Chemnitz

BPOLI C: Vorbereitungen auf Sylvester wieder voll im Gange

BPOLI C: Vorbereitungen auf Sylvester wieder voll im Gange
sichergestellte Feuerwerkskörper

Erzgebirgskreis, Landkreis Mittelsachsen (ots) - Am Wochenende wurden in drei Fällen insgesamt neun Personen durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz im Grenzgebiet zur Tschechischen Republik bei der Einfuhr von unerlaubter Pyrotechnik nach Deutschland festgestellt. Im ersten Fall wurde am 13.12.2014 gegen 00:30 Uhr in Reitzenhain ein 20-jähriger als Fahrzeugführer eines Opel kontrolliert. Er hatte insgesamt 113 Stück Feuerwerkskörper ohne die erforderliche CE- oder BAM-Kennzeichnung in Tschechien eingekauft. Des Weiteren wurden am 13.12.2014 um 11:00 Uhr drei Jugendliche im Alter von 17 Jahren, welche mit dem Fahrrad in Deutschgeorgenthal unterwegs waren, angehalten und kontrolliert. Sie hatten sich gerade in Tschechien mit insgesamt 1008 Stück pyrotechnischer Erzeugnisse eingedeckt. Beim letzten Fall wurde am 13.12.2014 um 15:00 Uhr in Bärenstein ein PKW VW angehalten. Besetzt war das Fahrzeug mit 5 Personen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Mit insgesamt 1715 Stück Feuerwerks- und Knallkörper hatten sie sich ausreichend für Sylvester eingedeckt. In allen Fällen wurden die pyrotechnischen Erzeugnisse von den Beamten sichergestellt und der Vernichtung zugeführt. Gegen die Personen wird eine Anzeige wegen einer Straftat gegen das Sprengstoffgesetz (§40 SprengG) erfolgen. Weiterhin werden Ihnen die Kosten des Transports und der anschließenden Vernichtung der unerlaubten Pyrotechnik in Rechnung gestellt. Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass der Gesetzgeber, aufgrund der davon ausgehenden Gefahr, die Einfuhr nicht zugelassener Feuerwerkskörper unter Strafe gestellt hat. Personen, die solche Feuerwerkskörper dennoch nach Deutschland einführen, verstoßen gegen die Vorschriften des Sprengstoff- und/oder Zollrechts. Diese Verstöße können mit einer Geldstrafe oder sogar einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Jeder Umgang mit und jede Einfuhr von nicht zugelassener Pyrotechnik ist in Deutschland verboten!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Telefon: 0371 4615 105
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Chemnitz

Das könnte Sie auch interessieren: