Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Für die nächsten 1086 Tage im Gefängnis

Breitenau / Pirna (ots) - Die nächsten 1086 Tage verbringt ein 48-jähriger Rumäne im Gefängnis, nachdem ihn die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am heutigen Morgen (4. Juli 2016) im Bereich Breitenau (Bundesautobahn 17) festgenommen hatten. Der 48-Jährige, der wegen besonders schweren Falls des Diebstahls gesucht wurde, war den Beamten bei der Kontrolle in einem grenzüberschreitenden Linienbusses ins Netz gegangen.

Über das vergangene Wochenende konnten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel bei ihren Kontrollen auf der Bundesautobahn 17 noch sieben weitere gesuchte Personen festnehmen.

Bereits am Freitag (1. Juli 2016) nahmen die Beamten vier rumänische Staatsangehörige fest, für die es auf direkten Weg in die Justizvollzugsanstalt nach Dresden ging. Ein 22-Jähriger verbüßt jetzt wegen Diebstahls eine Ersatzfreiheitsstrafe von 68 Tagen und eine 22-Jährige ebenfalls wegen Diebstahls eine Ersatzfreiheitsstrafe von insgesamt 22 Tagen. Für den Dritten im Bunde ging es direkt nach der Haftrichtervorführung in die Untersuchungshaft, da er wegen der Einfuhr und dem Handel von Betäubungsmittelmitteln in nicht geringer Menge gesucht wurde. Der Vierte, ein 24-Jähriger verbüßt jetzt wegen Urkundenfälschung eine Ersatzfreiheitsstrafe von 80 Tagen.

Am Sonntag (3. Juli 2016) kontrollierten die Beamten eine 51-jährige Rumänin, welche wegen einem Verstoß gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz gesucht wurde. Nach Zahlung einer Geldstrafe in Höhe 78,50 Euro konnte sie ihre Reise aber fortsetzen.

Am Montagmorgen (4. Juli 2016) stellten die Beamten noch zwei rumänische Staatsangehörige (24, 39) fest, welche wegen Diebstahls und Betrug gesucht wurden. Für den 24-Jährigen ging es für die nächsten 7 Tage in Haft, da er die geforderte Geldstrafe nicht begleichen konnte. Der 39-Järhige hingegen, konnte seine Reise nach Zahlung einer Geldstrafe in Höhe 1.237,- Euro fortsetzen.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Pressesprecher
Steffen Ehrlich
Telefon: 03 50 23 - 676 505
E-Mail: steffen.ehrlich@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: