Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Bundespolizei stellt verbotene Betäubungsmittel sicher

Pirna / Schöna (ots) - Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel haben am gestrigen Tag (17. März 2016) am Bahnhof Schöna zwei Personen kontrolliert, welche verbotene Betäubungsmittel bei sich führten.

Am Donnerstagnachmittag kontrollierten die Beamten am Bahnhof Schöna einen 28-Jährigen Deutschen, welcher eine Bruttomenge von 0,3 Gramm einer betäubungsmittelähnlichen Substanz bei sich führte.

Nur wenig später kontrollierten die Beamten eine weitere Person am Bahnhof in Schöna und wurden erneut fündig. Der 31-Jährige Deutsche führte ebenfalls eine betäubungsmittelähnliche Substanz mit einer Bruttomenge von 4,0 Gramm bei sich.

Nach Aussage der betroffenen Personen handelt es sich bei den aufgefundenen Substanzen um Meth-Amphetamin, welches sie kurz zuvor in Tschechischen Republik erworben hatten.

Zuständigkeitshalber wurden beide Sachverhalte zur weiteren Bearbeitung an die deutsche Zollverwaltung übergeben.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: