Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Bundespolizei stellt mehrere gesuchte Personen

Breitenau / Pirna (ots) - Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel stellten über das vergangene Wochenende im Rahmen der Binnengrenzfahndung auf der Bundesautobahn 17 insgesamt drei Personen fest, welche zur Festnahme ausgeschrieben waren. Dabei haben sie Strafvollstreckungsgelder in Höhe von 524,50 Euro eingenommen und eine Ersatzfreiheitsstrafe von 45 Tagen verwirklicht.

Am Freitag (26. Februar 2016) stellten die Beamten einen 39-Jährigen fest, welcher wegen Hausfriedensbruch rechtskräftig verurteilt wurde. Da der rumänische Staatsangehörige die geforderte Geldstrafe nicht begleichen konnte wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 45 Tagen an die Justizvollzugsanstalt Dresden überstellt.

Am darauffolgenden Tag (27. Februar 2016) kontrollierten die Beamten einen bulgarischen Staatsangehörigen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass der 49-Jährige wegen Betrugs gesucht wird und zu einer Geldstrafe von 301,95 Euro verurteilt wurde. Da er die Geldstrafe vor Ort begleichen konnte, durfte er im Anschluss an die polizeiliche Bearbeitung seine Reise fortsetzen.

Am Sonntag (28. Februar 2016) konnten die Beamten einen 68-Jährigen Deutschen festnehmen. Durch die Staatsanwaltschaft Göttingen wurde gegen den 68-Järhigen eine Erzwingungshaft angeordnet, welche er durch Zahlung einer Geldstrafe in Höhe 222,50 Euro abwenden konnte.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: