Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: 17-Jähriger mit Waffen erwischt

BPOLI BHL: 17-Jähriger mit Waffen erwischt
sichergestellte Waffen

Schöna / Pirna (ots) - Gleich mehrere Waffen führte am Donnerstag (18. Februar 2016) ein 17-Jähriger Deutscher bei sich, welche er kurz zuvor in der Tschechischen Republik erworben hatte.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel kontrollierten den 17-Jährigen im Bereich Schöna. Bei der polizeilichen Kontrolle fanden die Beamten ein Einhandmesser, ein Elektroimpulsgerät getarnt als Taschenlampe und einen Teleskopschlagstock.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Kauf von Waffen im europäischen Ausland. Oftmals sind Waffen im europäischen Ausland scheinbar legal zu erwerben, unterliegen aber im deutschen Waffengesetzt bestimmten Regularien.

Der Umgang mit Waffen ist nach dem deutschen Waffengesetz in Deutschland erst ab der Vollendung des 18. Lebensjahres möglich. Weiterhin sind getarnte Waffen, die einen anderen Gegenstand vortäuschen oder die als solche nicht erkennbar sind, weil sie mit einem Gegenstand des täglichen Gebrauchs (z.B. Taschenlampe o.ä.) verkleidet sind, verboten. Auch das Führen eines Teleskopschlagstockes und Einhandmessers ist in Deutschland grundsätzlich nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, die der § 42a WaffG regelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: