Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI ALB: "Schwarzfahrerin" in Haft

Bundesautobahn 17/ Breitenau (ots) - Am 16. März 2014 in den Morgenstunden stellten die Fahnder vom Bundespolizeirevier Breitenau, bei einer Personenkontrolle, eine Serbin (30 Jahre) in einem international verkehrenden Reisebus fest. Der Abgleich ihrer Personalien im Fahndungsbestand brachte zum Ergebnis, dass die 30-jährige bereits mit zwei nationalen Haftbefehlen gesucht wird. Die Gesuchte musste den Beamten mit auf das Revier folgen, und sie durfte nicht nach Berlin reisen.

Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte die Frau im Jahr 2012 wegen Erschleichen von Leistungen. In der Vergangenheit benutze sie öffentliche Verkehrsmittel, aber ohne die erforderlichen Fahrscheine. Jedoch waren bei der Kosteneinziehungsstelle der Justiz in Berlin die Geldstrafen der Gesuchten nicht eingegangen. Die Serbin hatte jetzt die Möglichkeit, die drohende Haft abzuwenden. Die noch offenen Beträge in Höhe von 1380,00 Euro brachte sie jedoch bei der Bundespolizei nicht auf.

Ihre Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Chemnitz für die kommenden 92 Tage war die Konsequenz ihrer kriminellen Handlungen in Berlin.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Altenberg
Pressesprecher
Steffen Ehrlich
Telefon: 03 50 23 - 676 505
E-Mail: steffen.ehrlich@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: