Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Bundespolizisten haben niemals frei!

Dresden (ots) - Am Mittwochnachmittag trat ein 28-Jähriger im Bereich der Haltestelle Prager Straße unvermittelt vor einen Bus der Linie 62, so dass der Busfahrer eine Gefahrenbremsung einleiten musste.

In Folge dessen, verletzten sich vier Fahrgäste leicht. Der Busfahrer forderte den Fußgänger auf, stehen zu bleiben, doch dieser entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Ein 43-jähriger Bundespolizist, der gerade vom Dienst nach Hause ging, wurde auf das Geschehen aufmerksam.

Als er den jungen Mann ansprach rannte dieser unvermittelt davon - vergeblich! Der Bundespolizist holte den Flüchtenden im Bereich "Seestraße" Ecke "An der Mauer" ein und konnte, mit Hilfe weiterer couragierter Passanten, die Person ergreifen und der zuständigen Landespolizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: