BPOLI DD: Illegale Migration, Diebstähle, Schwarzfahrer - Arbeitsreiches Wochenende für die Bundespolizei

Dresden (ots) - In den Fußballligen herrscht derzeit noch Winterpause, für die Bundespolizei in Dresden gilt dies nicht. So wurden während des vergangenen Wochenendes insgesamt 22 illegale Migranten in den grenzüberschreitenden Reisezügen und dem Hauptbahnhof festgestellt. Es erfolgte eine strafprozessuale Bearbeitung und erkennungsdienstliche Registrierung. Im Anschluss erfolgte die Weiterleitung an die Erstaufnahmeeinrichtungen.

Weiterhin wurden auf den S-Bahnstrecken, insbesondere der S-Bahnlinie 1 zwischen Heidenau und Meißen, 18 Personen ohne gültigen Fahrausweis festgestellt. Gegen alle Personen, darunter zwei Deutsche, wurden entsprechende Strafanzeigen wegen des Erschleichens von Leistungen gefertigt.

Außerdem wurden 10 Ermittlungsverfahren gegen Personen eröffnet, die unmittelbar bei Diebstahlshandlungen in den Bahnhofsgeschäften festgestellt worden waren.

Sieben Personen verstießen im Hauptbahnhof und Bahnhof Dresden-Neustadt gegen Hausverbote der DB AG. Nach Durchführung der polizeilichen und strafprozessualen Bearbeitung wegen Hausfriedensbruch wurden die Personen aus den Bahnhöfen verwiesen.

Weiterhin wurden gegen vier Personen Ermittlungsverfahren eröffnet, da diese im Besitz geringer Mengen von Betäubungsmitteln waren. Die Vorgänge werden zur weiteren Bearbeitung der Landespolizei übermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: