Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: 1 Zug - 2 Haftbefehle

Dresden (ots) - Bei der Kontrolle des internationalen Zuges EuroNight 476, von Prag nach Dresden verkehrend, konnten heute Morgen gegen 06:30 Uhr gleich zwei per Haftbefehl gesuchte Personen durch Bundespolizisten verhaftet werden.

Zunächst wurde eine 46-jährige Deutsche festgestellt, die durch die Staatsanwaltschaft Berlin wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gesucht wurde. Die Berlinerin hatte bei Zahlung von 640,- EUR die Möglichkeit, eine 32-tägige Freiheitsstrafe abzuwenden. Die Frau zahlte vor Ort bei der Bundespolizei die fällige Geldstrafe und konnte die Polizeiwache verlassen.

Dies gelang dem zweiten Gesuchten nicht. Der 35-jährige Slowake wurde wegen mehrfachen Erschleichens von Leistungen durch die Staatsanwaltschaft Passau gesucht. Bei Zahlung von 150,- EUR durch den Verhafteten, hätte dieser den Haftantritt vermeiden können. Der Mann war nicht in der Lage die Summe zu entrichten und muss nun die nächsten 15 Tage in der Justizvollzugsanstalt Dresden verbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: