BPOLI EBB: Auch das gibt es: Bundespolizei rettet Greifvogel

BPOLI EBB: Auch das gibt es: Bundespolizei rettet Greifvogel
Bundespolizisten schaffen verletzten Bussard zur Tierarztstation des Tierparks Zittau

Ebersbach (ots) - Ein Beamter der Bundespolizeiinspektion Ebersbach rettet einen verletzten Bussard von einem Baum.

Am Donnerstagvormittag meldete eine Anwohnerin, dass sich ein Greifvogel an einer Schnur verfangen hat und nun verletzt in einem Baum fest sitzt. Am Südhang des Schlechteberges stellten die Beamten den ausgewachsenen Bussard dann in ziemlicher Höhe eines Baumes fest. Der Greifvogel konnte sich nicht eigenständig befreien und hatte offensichtlich zwei gebrochen Enden der Flügelspitzen. Mit Unterstützung der freiwilligen Feuerwehr Ebersbach konnte das Tier über eine Spreizleiter, durch einen jagdkundigen Beamten der Bundespolizeiinspektion Ebersbach aus seiner misslichen Lage befreit werden. Der verletzte und verängstigte Vogel wurde mittels eines großen Pappkartons in die Tierarztstation des Tierparks Zittau verbracht. Dort wurde den Beamten versichert, dass, nach entsprechender tierärztlicher Versorgung und Genesung, der Bussard zurück in sein Jagdrevier gebracht wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Frank Barby
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren: