Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ebersbach: Bundespolizei stellt Rauschgiftschmuggler

Sohland (ots) - Am 30.01.2014, gegen 17:10 Uhr, kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach am Bahnhof in Sohland ein Taxi, welches kurz zuvor aus der Tschechischen Republik kommend eingereist war. Als Fahrgäste wurden zwei Männer im Alter von 29 und 31 Jahren aus München und Leipzig festgestellt.

Bei der folgenden Durchsuchung der Personen wurde bei dem 29-jährigen Mann eine in Frischhaltefolie gewickelte Tüte mit ca. 150 Gramm Crystal festgestellt. Anschließend holte der Mann dann noch freiwillig eine weitere kleine Tüte mit ca. 11 Gramm Marihuana hervor und übergab sie den Beamten. Bei der anderen Person wurden keine Betäubungsmittel gefunden.

Gegen den 29-Jährigen erließ der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bautzen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz am Freitag einen Untersuchungshaftbefehl.

Das Zollfahndungsamt Dresden führt die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachtes der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Dem Beschuldigten droht eine Freiheitsstrafe von zwei bis zu 15 Jahren.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Jörg Freitag
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 18
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren: