Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Bundespolizei erwischt Polen mit gefälschtem Führerschein und verhaftet gesuchten Mann

Görlitz (ots) - Am Freitag, kurz nach Mitternacht, überprüfte eine Streife der Bundespolizei in Nieder Seifersdorf einen Mercedes Sprinter, der kurz zuvor die Autobahn verlassen hatte.

Der Fahrer gab an, aus München zu kommen und nun auf dem Heimweg nach Zielona Gora zu sein. Zur Kontrolle legte der 26-Jährige neben seinen polnischen Identitätspapieren einen ukrainischen Führerschein vor. Gewillt, den skeptischen Beamten diese besondere Urkundenkombination zu erklären, teilte der Mann mit, er habe über einen längeren Zeitraum in der Ukraine gearbeitet und in dieser Zeit die Führerscheinprüfung abgelegt. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme des ukrainischen Führerscheins stellte sich jedoch heraus, dass es sich hierbei um eine Totalfälschung handelte. Gegen den Fahrer wurde Anzeige wegen des Verdachtes der Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Führerschein erstattet.

Ebenfalls am Freitag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Bahnhof in Görlitz einen 31-jährigen Polen. Dabei wurde festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft Kleve suchte ihn wegen des Diebstahls geringwertiger Sachen. Da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 600 EUR nicht bezahlen konnte, wurde er der Justizvollzugsanstalt Görlitz zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Ralf Zumbrägel
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
twitter: @bpol_pir
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: