Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Mann, der sich entblößte, in Görlitz gestellt

Görlitz (ots) - Gestern Abend gegen 22.00 Uhr stellte die Bundespolizei in Görlitz einen Mann, der zuvor sein Geschlechtsteil entblößt und zudem daran manipuliert hatte.

Als eine Streife die Uferstraße in Richtung Hotherstraße entlang fuhr, wurde sie von zwei Frauen angehalten. Bei den beiden Frauen handelte es sich um Lehrerinnen, die mit ihren Schülerinnen in der Neißestadt unterwegs waren. Die Lehrerinnen teilten mit, dass sie und ihre Gruppe vor wenigen Augenblicken von einem Unbekannten sexuell belästigt worden waren. Der Verdächtige, der sich inzwischen hinter ein Werbeschild gestellt hatte, konnte in unmittelbarer Nähe ergriffen werden. Es stellte sich heraus, dass der 49-Jährige offenbar schon am Vortag den betroffenen Mädchen im Bereich des Citycenters hinterher gelaufen war und dabei auffällig seinen Genitalbereich mit den Händen abtastete.

Der zum Zeitpunkt der Tat stark alkoholisierte Beschuldigte wurde an das Polizeirevier Görlitz übergeben. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass der Görlitzer bereits einschlägig polizeibekannt ist. Ihm wird in diesem Fall vorgeworfen, gegen das Strafgesetzbuch verstoßen zu haben, indem er durch exhibitionistische Handlungen sowohl die erwachsenen Erziehungspersonen als auch die minderjährigen Schulkinder belästigte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: