Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Bundespolizei überlistet - Fehlanzeige!

Görlitz (ots) - Sicherlich dachte heute Morgen ein 26-Jähriger, er habe erfolgreich die Bundespolizei überlistet.

Der polnische Mann war kurz nach 06.00 Uhr in der Berliner Straße in Görlitz angetroffen worden. Während der Kontrolle wirkte er bereits sichtbar nervös. Als die Bundespolizisten dann ein Cliptütchen in seiner Hand bemerkten, wollte er sich dieses plötzlich in den Mund stopfen. Das konnten die Beamten zwar verhindern, dennoch gelang es dem bis dahin Unbekannten, das Tütchen durch die Öffnung eines Gully-Deckels verschwinden zu lassen. In dem Glauben, alles richtig gemacht zu haben, zog der zwischenzeitlich identifizierte Bürger von dannen.

Nun wird er aber mit Post vom Polizeirevier Görlitz zu rechnen haben. Dort wird nämlich gegen ihn wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Schließlich kam wenige Minuten nach dem "gelungenen Wurf" zufälligerweise ein Mitarbeiter eines Hausmeisterservice am Tatort vorbei. Dieser half den Polizisten freundlicherweise und hob den Deckel mit einer Brechstange an. Unter dem Deckel fand die Streife das Cliptütchen, welches u. a. 0,7 Gramm Crystal Meth beinhaltete.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: