Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf "Vom Görlitzer Wilhelmsplatz in die Justizvollzugsanstalt"

Görlitz (ots) - Die "Reiseroute" führte eine Görlitzerin (27) gestern vom Wilhelmsplatz direkt in eine Justizvollzugsanstalt.

Bundespolizisten waren am Nachmittag auf die Frau aufmerksam geworden. Den Beamten erschien es merkwürdig, dass die 27-Jährige frei durch Görlitz spazierte. Schließlich lag ihnen die polizeiliche Information vor, wonach im Februar gegen sie eine Freiheitsstrafe verhängt worden war.

Da keine Fahndungsnotierung vorlag, wurde mit der Vollstreckungsabteilung der Staatsanwaltschaft Görlitz kurzfristig Rücksprache gehalten. Diese bestätigte, dass das Amtsgericht Görlitz tatsächlich eine Freiheitsstrafe von zehn Monaten gegen die Verurteilte wegen Diebstahls verhängt hatte und dass sich die Verurteilte bis Mitte der letzten Woche hätte zum Strafantritt in einer Justizvollzugsanstalt stellen sollen. Die Strafvollstreckungsabteilung fertigte daraufhin unverzüglich den am Freitag bereits verfügten Vollstreckungshaftbefehl aus, auf dessen Grundlage die Festnahme erfolgen konnte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: