Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Görlitz (ots) - Gegen mehrfachen Dieb Untersuchungshaft angeordnet

Wegen Wiederholungsgefahr ist heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz gegen einen polnischen Staatsangehörigen (30) durch den Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz die Untersuchungshaft angeordnet worden.

Der Verdächtige war gestern Vormittag von einer Streife der Bundespolizei vorläufig festgenommen worden. Zuvor hatten die Beamten auf ein ausgelöstes Alarmsignal eines Bekleidungsgeschäftes am Görlitzer Postplatz reagiert. Als nach Ertönen des Signals eine Person hektisch die Verkaufseinrichtung verließ, nahmen sie schließlich deren Verfolgung auf. Trotz eines unternommenen Fluchtversuchs konnte der bis dahin Unbekannte wenig später ergriffen werden. Bei dessen Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich um einen polizeilich bekannten und mehrfach wegen verschiedener Eigentumsdelikte in Erscheinung getretenen 30-Jährigen aus Zgorzelec handelt.

Bei der Durchsuchung des Rucksackes des Verdächtigen wurden zwei offensichtlich frisch entwendete Lederjacken im Gesamtwert von 298,00 Euro gefunden.

Der mutmaßliche Ladendieb sowie die sichergestellten Jacken wurden von der Bundespolizei an die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz übergeben. Diese ermittelt bereits in sieben weiteren Fällen wegen des Verdachts des Diebstahls gegen den Beschuldigten. Demnach hat der Verdächtige sowohl im vergangenen Jahr als auch in diesem Jahr Gegenstände im Gesamtwert von über zweitausend Euro entwendet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: