BPOLI LUD: Zwei Schleusungen in Folge

Görlitz (ots) - Vor wenigen Stunden war Bundespolizisten auf der Autobahn bei Ludwigsdorf ein schwarzer BMW mit Berliner Kennzeichentafeln aufgefallen. Die Beamten folgten dem mit mehreren Personen besetzten Pkw über die B115 bis kurz vor Niesky. Dort wurde das Fahrzeug schließlich angehalten und dessen Insassen kontrolliert. Erst in diesem Moment stellte sich heraus, dass sich vier Männer gewissermaßen auf die Rücksitzbank gequetscht hatten. Mithin befanden sich insgesamt sechs Erwachsene in dem Mittelklassewagen. Während zwei der Personen (27, 40) die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, ist zumindest ein pakistanischer Staatsangehöriger (32) im Besitz eines deutschen Aufenthaltstitels. Bei den anderen drei Männern soll es sich den eigenen Angaben ebenfalls um Pakistaner handeln. Diese sind offensichtlich ohne Dokumente von den beiden Deutschen und ihrem Landsmann in die Bundesrepublik eingeschleust worden. Die Schleuser wurden vorläufig festgenommen, die Geschleusten befinden sich im Polizeigewahrsam. Gegenwärtig werden alle Beteiligten vernommen.

Bereits am Samstagabend war der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf ein Erfolg bei der Bekämpfung der internationalen Schleuserkriminalität gelungen. In diesem Fall ist ein Dresdner mit türkischem Migrationshintergrund (42) wegen des Verdachts des Einschleusens festgenommen worden. In dem VW Touareg des 42-Jährigen waren eine ausweislose türkische Frau (38) und deren zwei Kinder (11 ,15) angetroffen worden. Die Kontrolle fand gegen 20.00 Uhr in der Nähe des Görlitzer Brautwiesenplatzes statt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: