FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Dreimal klickten die Handfesseln

Görlitz (ots) - Insgesamt dreimal klickten am Wochenende bei der Ludwigsdorfer Bundespolizeiinspektion die Handfesseln.

Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um eine Görlitzerin (23), einen polnischen Mann (41) sowie um einen Bulgaren (42).

Die 23-Jährige wurde am Samstagabend in der Biesnitzer Straße in Görlitz angetroffen. Gegen sie lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vor. Im Vorfeld war sie vom Görlitzer Amtsgericht wegen Diebstahls zu einer Gesamtgeldstrafe i. H. v. 700,00 Euro verurteilt worden. Davon waren nun 250,00 Euro zu vollstrecken. Diesen Betrag bezahlte die Frau schließlich und reiste weiter.

Der 41-Jährige war einige Stunden vorher von einer Streife auf der Zufahrtstraße zur Grenzbrücke in Krauschwitz aufgegriffen worden. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass das Landgericht Cottbus wegen banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls die Untersuchungshaft angeordnet hatte. Am darauffolgenden Sonntag setzte der zuständige Ermittlungsrichter den Haftbefehl in Vollzug. Der Beschuldigte wurde anschließend an eine Justizvollzugsanstalt übergeben.

Am Sonntagmittag erfolgte in Bad Muskau die Festnahme des 42-Jährigen. In seinem Fall hatte die Staatsanwaltschaft Dresden einen Vollstreckungshaftbefehl ausgefertigt. Diesem lag eine Entscheidung des Amtsgerichts Riesa wegen Trunkenheit im Verkehr zugrunde. Weil er die Geldstrafe i. H. v. 1050,60 Euro nicht bezahlen konnte, wurde auch er an die Justizvollzugsbeamten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: